Rufen Sie uns an: 0212 254 36 16info@m-quadrat-immobilien.de

Baugrundstück für den Bau eines Mehrfamilienhauses in Quinta do Conde

2975 Quinta do Conde (Portugal), Wohngrundstück zum Kauf

Kontaktdaten

Rene Charrua, m² Immobilien Berlin- Nord

Objektdaten

  • Objekt ID
    607
  • Objekttypen
    Grundstück, Wohngrundstück
  • Adresse
    (Setubal)
    2975 Quinta do Conde
    Portugal
  • Grund­stück ca.
    315 m²
  • Erschließung
    vollerschlossen
  • Verfügbar ab
    sofort
  • Kaufpreis
    65.000 EUR

Objekt­beschreibung

Beschreibung

Zum Verkauf stehen 2 schöne Grundstücke in Quinta do Conde. Die Grundstücke liegen direkt nebeneinander und haben jeweils eine Größe von ca. 315 m²

Auf den Grundstücken ist der Bau von Mehrfamilienhäusern möglich. Sie können ein Grundstück für 65.000,- Euro kaufen oder auch beide zusammen, dann beträgt der Kaufpreis120.000,- Euro für beide Grundstücke zusammen. Der angebotene Kaufpreis ist relativ günstig für so ein schönes Grundstück in so einer Lage. Hier können Sie noch ein Schnäppchen machen. Quinta do Conde hat ein enormes Potential und die Grundstückspreise haben in den letzten Jahren hier sehr stark angezogen. Dem Trend zur Folge wird dies auch in den nächsten Jahren so weiter gehen.

Sonstige Informationen

Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen, Unterlagen, Pläne etc. vom Veräußerer bzw. Vermieter stammen. Eine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir daher nicht. Es obliegt daher unseren Kunden, die darin enthaltenen Objektinformationen und Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir die vollständigen Angaben zur Immobilie nur übermitteln können, wenn uns alle Kontaktdaten des Interessenten (Wohnanschrift, Telefon, ...) vorliegen.

Lage

Quinta do Conde ist eine Gemeinde (Freguesia) im portugiesischen Kreis (Concelho) von Sesimbra.

Geschichte

Der Ursprung des Ortes liegt in einem Landgut (port. Quinta) des Grafen (port. Conde) Atouguia. Der Ortsname ist seit dem 18. Jahrhundert gebräuchlich.

Das Landgut als Ursprung des heutigen Ortes geht zurück auf den ersten, 1224 dokumentierten Landerwerb des Lissabonner Klosters São Vicente de Fora im heutigen Gemeindegebiet. 1573 übernahm Álvaro Gonçalves de Ataíde aus dem Hause Atouguia die hiesigen Ländereien des Klosters, als Pachtgebiet. Der letzte Graf Atougia, Jerónimo de Ataíde, wurde der Mitschuld an Anschlägen auf den König bezichtigt und verurteilt. 1759 wurde er hingerichtet, und sein Besitz wurde von der Krone eingezogen. Die Quinta do Conde ging an das Kloster zurück. In der Folge der Liberalen Revolution 1822 wurden in Portugal kirchliche Orden aufgelöst und ihr Besitz verstaatlicht. Die Quinta do Conde wurde in dem Zusammenhang 1835 an den Likör- und Weinproduzenten José Maria da Fonseca veräußert.

Durch die zunehmende Ansiedlung von Industriebetrieben nach dem EFTA-Beitritt Portugals in den 1960er Jahren, und in Folge der Eröffnung der Ponte 25 de Abril (damals als Ponte Salazar) im Jahr 1966 begann die Einwohnerzahl auch im heutigen Gemeindegebiet zu wachsen. Nach der Nelkenrevolution im Jahr 1974 wurde dem im Ort aufgekommenen Wunsch, eine eigenständige Gemeinde zu bilden, mit ersten Anhörungen und Versammlungen Rechnung getragen. Eine Vorlage der Kommunistischen Partei Portugals im Parlament 1979 kam nicht zur Diskussion, bedingt durch die vorzeitige Auflösung des Parlamentes.

Die Gemeinde wurde erst 1985 geschaffen. Die nahe zahlreicher Industriebetriebe gelegene Gemeinde verzeichnete in den 1980er und 1990er Jahren zeitweise das stärkste Bevölkerungswachstum aller Gemeinden in Portugal. 1995 wurde die Gemeinde zur Kleinstadt (Vila) erhoben.

Die dargestellte Position der Immobilie ist nur eine ungefähre Angabe.

Direktanfrage

 SSL-verschlüsselt
Immobiliendaten-Import und Darstellung für WordPress: WP-ImmoMakler®